Ras el Hanout – die Würze Nordafrikas auf der Zunge

Ras el Hanout Gewürz auf dem Löffel

Ras el Hanout – das ist Würze pur, für Deine Sinne. Warum wir hier nicht einfach nur von einem Gewürz sprechen und die Herstellung nur vom “Chef des Ladens” erfolgt, erfährst Du hier.

 

Ras el Hanout – der “Chef des Ladens”

Ras el Hanout hat per se nichts mit einer Haselnuss zutun, falls Du das jetzt vielleicht denkst. Es handelt sich um eine Gewürzmischung, welche ihren Ursprung in Nordwestafrika hat. Die Besonderheit liegt in der Kombination von mehr als zwanzig marokkanischen Gewürzen, die im Genuss einen süß-fruchtigen und gleichzeitig würzigen Charakter haben.

Hört sich erstmal einfach an. Hier gibt es aber kein einheitliches Rezept. Die Zusammensetzung unterscheidet sich von Region zu Region. Weil die perfekte Harmonie der vielen Gewürze so kompliziert und aufwendig ist, bedeutet Ras el Hanout auch übersetzt “Chef des Ladens”. Denn so ein perfektes Mischverhältnis wird streng gehütet und kann nur vom Chef persönlich kreiert werden.

Was gehört in das marokkanische Gewürz Ras el Hanout?

Wir lüften ein Teil des Geheimnisses: In der Gewürzmischung vereinen sich süße, scharfe und bittere Aromen. Wie bereits erwähnt, gibt es viele unterschiedliche Kompositionen für die Zubereitung von Ras el Hanout.

Die perfekte Menge der einzelnen Gewürzbestandteile zu finden und dabei die richtige Zusammensetzung zu wählen, ist gar nicht so einfach. Welches das perfekte Mischverhältnis ist, hängt schließlich auch von dem Gericht ab, welches Du mit der orientalischen Gewürzmischung verfeinern willst.

Wer sich dennoch einmal selbst an der marokkanischen Gewürzmischung versuchen möchte, dem empfehlen wir folgende Komponenten:

Ras el Hanout Gewürz auf Löffel

Nelken, Paprika edelsüß, Muskat und Zimt sind für eine süßlich-warme Note zuständig.

Scharfe Partner in Crime: Pfeffer, Chili aber auch Ingwer und Anis

Nicht zu vergessen – die vier K: Koriander, Kardamom, Kurkuma und Kreuzkümmel

Eine blumige Note verleihst Du deiner Gewürzmischung mit Rosenblüten.

Wenn Du das Gewürz-Handwerk dann doch lieber den Profis überlassen willst, dann solltest Du beim Kauf darauf achten, dass keine Farbstoffe oder künstlichen Geschmacksverstärker in der Zutatenliste versteckt sind. Ob nun gekauft oder selbst hergestellt: Dein Ras el Hanout sollte stets kühl, trocken und vor Licht geschützt gelagert werden. So bleiben die Aromen am besten erhalten.

Wofür Du die marokkanische Gewürzmischung verwenden kannst? Besonders gern wird diese für Couscous, aber auch Fleischgerichte oder Dips genutzt. Hier sind den kulinarischen Einsatzmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt!